Glossar

1
Alle
Canvas

Was ist Canvas?

Canvas wird aus Naturfasen wie Baumwolle, Hanf, Leinen oder auch mit Kunstfasern, wie Polyester, gemischt und hergestellt. 
Dabei entsteht ein sehr robustes, naturweißes Gewebe, das für seine raue, leicht strukturierte Oberfläche bekannt ist. Es besticht durch seine brillante Farbwiedergabe und ein detailgetreues Druckergebnis, wodurch es sich hervorragend als Bildträger eignet. Im Gegensatz zu Cretonne ist Canvas feiner gewebt und ist so steifer als der Klassiker unter den Baumwollgeweben.
 

2
Alle
Cretonne

Was ist Cretonne?

Unter Cretonne versteht man ein leichtes Baumwollgewebe mit stumpfer Optik und relativ festem Griff in Leinwandbindung (eine der Grundbindungen beim Weben). Im Vergleich zum Baumwoll-Canvas ist Cretonne grobmaschiger gewebt und nicht so steif. Dies sorgt für Robustheit bei den Produkten aus Cretonne.
Egal ob gebleicht, bedruckt oder gefärbt; Cretonne ist vielseitig einsetzbar, wie zum Beispiel als Sofa- oder Stuhlbezug oder auch als Vorhang. 

Cretonne ist durch seine Leinwandbindung beidseitig einsetzbar, da es durch die gleichmäßige Anordnung der Fasern keine Vorder- oder Rückseite hat.

3
Alle
C
CMYK

Wofür steht CMYK?

CMYK steht für ein weit verbreitetes Farbsystem für den Offset-, Digital-, oder Tintenstrahldruck. Es besteht aus den Grundfarben Cyan (Blau), Magenta, Yellow (Gelb) und Key (Schwarz, zur Erhöhung des Kontrastes), die durch Rasterung aufgebracht werden. Dabei handelt es sich um die technische Grundlage des Vierfarbdrucks. Mischt man die Grundfarben entstehen nahezu alle möglichen Farbnuancen. Daher werden CMYK-Farben auch als Prozessfarben bezeichnet. Allerdings erhält man durch die Mischung der drei Farben kein reines Schwarz, so dass man Schwarz zum reinen Schwarzdruck hinzugefügt hat. Druck von Bildmotiven nach Euroscala.