Glossar

1
Alle
Hochdruckverfahren

Was ist ein Hochdruckverfahren?

Das Hochdruckverfahren ist das älteste Druckverfahren. Bereits seit dem 8. Jahrhundert kommt dieser Stempeldruck zur Vervielfältigung von einzelnen Texten zum Einsatz. Die Revolution erfolgte mit Johannes Gutenberg im 15. Jahrhundert, als die Entwicklung der Druckpresse und einzelne Letter flexible Gestaltungsmöglichkeiten ermöglichten. Dadurch war es in kurzer Zeit möglich eine große Anzahl an Duplikaten zu erzeugen. 
Das Hochdruckverfahren beschreibt, wie der Wortteil "Hoch" bereits ausdrückt, die Vorgehensweise des Druckens. Die Druckplatten sind erhaben wie bspw. bei einem Stempel. Diese erhabenen Stellen werden mit Farbe versehen und auf den Druckträger gegeben. Das direkte Druckbild muss spiegelverkehrt auf die Druckform aufgebracht werden, um auf dem Papier richtig dargestellt zu werden. Ein konkretes Hochdruckverfahren ist der sogenannte Flexodruck.
Aufgrund der kostenintensiven Herstellung der Druckformen verwendet man heute eher den Offsetdruck oder Digitaldruck.