Glossar

1
Alle
PE Polyethylen

Was ist PE Polyethylen?

Bei Polyethylen handelt es sich um den am meisten verwendeten Kunststoff. Dieser teilkristalline, thermoplastische Kunststoff wird durch Polymerisation von Ethen hergestellt.

Aufgrund der unterschiedlichen Dichte unterscheidet man 4 Haupttypen: 
 

HDPE (High Density Polyethylene)

Schwach verzweigte Polimerketten (adj. [altgr.]: polymer: aus vielen Teilen aufgebaut) mit hoher Dichte. HDPE zeichnet sich durch hohe Reißfestigkeit und Stabilität aus.

MDPE (Medium Density Polyethylene)

Polyethylen mit mittlerer Dichte.

LDPE (Low Density Polyethylene)

Polyethylen mit niedriger Dichte. Das ist der am häufigsten für Taschen und Verpackungen eingesetzte Kunststoff. Er kommt beispielsweise bei Beschichtungen von Tetrapaks oder auch als Frischhaltefolie zum Einsatz.

LLDPE (Linear Low Density Polyethylene)

Lineares Plyethylen. DerUnterschied liegt an der molekularen Struktur, die nur kurze Verzweigungen aufweist.

PET - Polyethylenterephthalat

Ursprünglich wurde Polyethylenterephthalat nur für Fasern verwendet. Heute werden jedoch ca. ein Viertel der produzierten Menge für Verpackungen eingesetzt.  PET-Fasern werden mittlerweile auch aus recycelten PET-Flaschen hergestellt und der große Teil der in Deutschland produzierten Flaschen wird nach Gebrauch zu Polyesterfasern für Fleecestoffe recycelt.